Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. Juni 2013 | Namen und Nachrichten

Thomas Brunegård neuer WAN-IFRA-Präsident

Der schwedische Verleger Thomas Brunegård ist am 3. Juni 2013 in Bangkok zum Präsidenten des Weltverbands der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) gewählt worden. Er folgt auf Jacob Mathew, Verleger und Executive Editor der Malayala Manorama Group of Publications in Kerala (India), der dem Verband in den vergangenen zwei Jahren vorstand.

Brunegård Tomas.halfFür die Stampen Group ist der frühere stellvertretende COO von Burger King Schweden bereits seit 1996 tätig, zunächst als Geschäftsführer der Zeitung „Göteborgs-Posten“ und später als CEO der gesamten Gruppe. Brunegård ist darüber hinaus Vorstandsmitglied des „Swedish Exhibition & Congress Centre“ und der „International School of Economics in Tbilisi“ in Georgien.

Neben ihm wurden fünf weitere neue Mitglieder in den WAN-IFRA-Vorstand gewählt: Alessandro Bompieri, Managing Director von RCS Quotidiani aus Italien; Liam Kavanagh, Managing Director von “The Irish Times”; Luis Enríquez Nístal, CEO von Vocento aus Spanien, sowie César Pérez, Präsident der Asociación Ecuatoriana de Periódicos (AEDEP) in Ecuador, und Dipankar Das Purkayastha, Managing Director & CEO von ABP Pvt Ltd in Indien. Ebenfalls zur Wahl stand die Spitze des World Editors Forum, das auch in den kommenden zwei Jahren von Erik Bjerager, Chefredakteur und Managing Director von „Kristeligt Dagblad“ aus Kopenhagen, geleitet wird.

Weitere Informationen unter www.wan-ifra.org

zurück