Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. Januar 2005 | Marketing

„taz“ mit Patenschaft für „Schule ohne Rassismus“ in Verden

Die „tageszeitung“ (taz) in Berlin hat die Patenschaft für das Gymnasium am Wall in Verden übernommen, das am 26. Januar 2005 mit dem Prädikat „Schule gegen Rassismus“ ausgezeichnet wurde. „Der Auftritt der NPD in Sachsen zeigt, dass moralische Empörung nicht genug ist und wie wichtig gesellschaftlicher Widerstand gegen Rechte und rechtsextreme Bestrebungen ist“, sagte „taz“-Chefredakteurin Bascha Mika. Das Projekt „Schule ohne Rassismus“ existiert seit 1995; Schüler und Lehrer verpflichten sich bei der von der Europäischen Union, der Gewerkschaft Erziehung und Wissen, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und der Bundeszentrale für politische Bildung getragenen Initiative, regelmäßig Aktionen zum Thema zu veranstalten, und bekommen dafür die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus“ verliehen. Kontakt: taz, Tilo Knott, E-Mail tilo@taz.de.

zurück