Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Mai 2009 | Allgemeines

Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung für Zeitschriftenredakteure

Öffnung des Manteltarifvertrags bis Ende 2010 vereinbart

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverle¬ger (VDZ) hat sich im April 2009 mit den Jour-nalistengewerkschaften auf eine bis 31. De-zember 2010 befristete Öffnung des Mantelta-rifvertrags für Redakteure an Zeitschriften zum Zweck betrieblicher Bündnisse für Arbeit geeinigt.

Diese Regelung ermögliche es den Verlagen, notwendige Kürzungen der Jahresleistung und des Urlaubsgeldes vorzunehmen, um dem Kon­junktureinbruch insbesondere in der Werbebran­che möglichst ohne Personalabbau in den Re­daktionen zu begegnen, erläuterte dazu VDZ-Justiziar Dirk Platte. Darüber hinaus könne mit dem Betriebsrat vereinbart werden, die Redak­teursgehälter bei gleichzeitiger Reduzierung der Arbeitszeit zu kürzen. Die Kürzungen sind, wie der VDZ weiter mitteilt, für die Dauer von zwölf Monaten möglich. Auf Verlangen des Betriebsra­tes seien die rückläufigen Anzeigen- oder Ver­triebsumsätze aller Verlagstitel oder einzelner Titelgattungen in zwei aufeinander folgenden Quartalen durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater zu testieren. Der Tarifvertrag tritt rückwirkend zum 1. April 2009 in Kraft. Ihm haben alle Landesverbände im VDZ außer Nordrhein-Westfalen zugestimmt.

zurück