Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. September 1999 | Allgemeines

Tarifvertrag für arbeitnehmerähnliche freie Journalisten

Honorare steigen um 3,3 Prozent

Die Honorare für arbeitnehmerähnliche Journalistinnen und Journalisten an Tageszeitungen werden um 3,3 Prozent angehoben. Dies vereinbarten die Verhandlungskommissionen von BDZV einerseits sowie Deutscher Journalisten-Verband und IG Medien andererseits am 31. August 1999 in Bonn.

Die Gewerkschaften waren mit unterschiedlichen Forderungen angetreten; während der DJV eine Erhöhung um Festbeträge verlangte, forderte die IG Medien eine prozentuale Anhebung der Honorare.

Der Erhöhungssatz entspricht demjenigen, der am 17. August 1999 für Redakteurinnen und Redakteure vereinbart worden war. Zum Thema Urheberrecht wird der BDZV mit den Gewerkschaften Ende September ein Gespräch führen. Der Tarifvertrag gilt nicht in den neuen Bundesländern und im Bundesland Hessen.

zurück