Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Januar 2011 | Namen und Nachrichten

Tankstellen-Check im Internet

Die "Goslarsche Zeitung" veröffentlicht die aktuellen Benzinpreise an den Tankstellen in ihrem Verbreitungsgebiet auf ihrer Internetseite. Die Leser selbst halten die Daten aktuell und pflegen sie ein. So entsteht aus dem Wissen einzelner Leser eine Preisübersicht, die allen sparen hilft. "Es ging uns gerade um diese Form von Beteiligung im Netz", sagt Ralf Blasig, Redakteur der Zeitung. Gestartet haben er und seine Kollegen den Tankstellen-Check im April 2010. Zuvor hatten sie ausführlich im Blatt über das Thema berichtet. Inzwischen rufen rund 1.000 Nutzer pro Tag den Benzinpreis-Überblick auf. Wie die Zeitung mitteilt, haben sich mehr als 150 Leser registriert, um selbst Preise einzugeben. Vier ADAC-Clubs aus der Region unterstützen die Aktion als Projektpartner. Jetzt verfüge die "Goslarsche Zeitung" über die technischen Möglichkeiten, das Wissen ihrer Leser auch für andere lokale Themen zu nutzen. Zum Beispiel, um Informationen über die verschiedenen Weihnachtsmärkte der Region zu sammeln und zu verbreiten.

zurück