Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. April 1999 | Allgemeines

Tageszeitungen steigern Umsätze

Anzeigenverkauf wächst um 3,6 Prozent / Verluste im Osten

Im Rahmen der jährlichen Umsatzerhebung liegen dem BDZV jetzt die Daten für das abgeschlossene Geschäftsjahr 1998 vor. Danach können die Zeitungsverlage auf eine recht erfreuliche Ent--wicklung sowohl bei den Anzeigen- als auch bei den Vertriebserlösen zurückblicken.

Beim Anzeigenverkauf steigerte sich der Gesamterlös aller Gattungen - Tageszeitungen, Wochen- und Sonntagszeitungen sowie Supplements - um rund 5,1 Prozent auf 12,15 Milliarden Mark. Die Tageszeitungen waren an diesem Zuwachs mit 11,5 Milliarden Mark (+5,6 Prozent) beteiligt. Allerdings fiel die Entwicklung in den alten und neuen Bundesländern sehr unterschiedlich aus. Während sich im Westen die Anzeigenumsätze der Tageszeitungen um +6,5 Prozent steigern konnten, war im Osten ein Verlust von -1,2 Prozent zu verzeichnen.

Die Wochen- und Sonntagszeitungen steigerten ihren Anzeigenumsatz um insgesamt 3,2 Prozent auf 487,6 Millionen Mark, wobei sowohl in den alten Bundesländern (+3,2 Prozent) als auch in den neuen Bundesländern (+2,2 Prozent) ein Plus zu verbuchen war. Dagegen setzte sich bei den Supplements der negative Trend der letzten Jahre fort. Mit einem Minus von 14,7 Prozent wies diese Gattung einen Anzeigenumsatz von nurmehr 180,5 Millionen Mark auf und fiel damit unter die 200 Millionen Mark-Schwelle.

Die Vertriebserlöse entwickelten sich durchweg positiv. Die Tageszeitungen konnten ihre Umsätze um +3,1 Prozent auf 6,96 Milliarden Mark steigern. Dabei lagen die prozentualen Zuwächse in den neuen Bundesländern mit +2,1 Prozent vergleichsweise geringfügig unter dem Niveau in den alten Bundesländern (+2,9 Prozent). Wochen- und Sonntagszeitungen legten um 2,77 Prozent auf 360 Millionen Mark zu, bei den Supplements wurden rund 40 Millionen Mark Vertriebsumsatz erwirtschaftet (+6,81 Prozent). Die Steigerungen dürften fast ausschließlich auf Preiserhöhungen zurückzuführen sein, da die durchschnittliche Auflage der Tageszeitungen im vergangenen Jahr stagnierte oder sogar leicht rückläufig war.

zurück