Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Mai 2004 | Marketing

„Tabak Zeitung“ sammelt Unterschriften für Werbefreiheit

Gemeinsam mit der zur Verlagsgruppe Rhein Main in Mainz gehörenden „Tabak Zeitung“ starten das Tabak Forum und der Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels eine Unterschriftensammlung „zum Erhalt der Presse- und Informationsfreiheit“. Ziel der gemeinsamen Initiative ist die Verteidigung der Verbraucherrechte „gegen die massiven Einschränkungen“ durch das geplante EU-Werbeverbot für Tabakerzeugnisse. „Über legal verkaufte und beratungsintensive Produkte wie Pfeifentabak oder Zigarren müssen sich mündige Verbraucher vernünftig informieren dürfen“, heißt es bei den Initiatoren. Durch die neue EU-Werberichtlinie drohe neben dem Verlust von Arbeitsplätzen eine Einschränkung journalistischer Arbeit. Die Klage der Bundesregierung am Europäischen Gerichtshof werde begrüßt. Kontakt: Tabak Forum, Alexander Manderfeld, Telefon 0228/93446-0, E-Mail info@pfeiferauchen.de.

zurück