Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Juli 1997 | Digitales

T-Online: Neue Software mit neuen Problemen

Der größte proprietäre Online-Dienst in Deutschland, T-Online mit 1,6 Millionen Kunden, versucht dem Internet-Boom durch einen neuen, verbesserten Internet-Zugang gerecht zu werden. Mit der Umstellung des T-Online-Zugangsnetzes auf das Point-to-Point-protokoll (ppp) sollten die T-Online-Nutzer einen direkten Zugang zum Internet-Backbone der Deutschen Telekom erhalten. Die Anfang Juli erfolgte Software-Umstellung verursachte jedoch zahlreiche Probleme, da die Software fehlerhaft programmiert und zudem die Rechner der T-Online-Einwählknoten überlastet waren. In den ersten Tagen der Software-Umstellung konnten daher zahlreiche Kunden nicht online gehen.

Quelle: Horizont 3.7.1997, Die Tageszeitung 10.7.1997.

zurück