Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. Juli 2009 | Digitales

„SZ“-Musikkritiker Joachim Kaiser im Internet

Joachim Kaiser, deutschlandweit bekannter Musikkritiker der „Süddeutschen Zeitung“, Autor und Pate der erfolgreichen „SZ“-CD-Serie „Kla­vier Kaiser“, beantwortet ab sofort in einem Vi­deoblog Leserfragen zum Thema klassische Musik. Das Onlineformat kann unter www.sz-magazin.de aufgerufen werden. Kaiser äußert sich zu Fragen wie: „Kann Anna Netrebko wirklich singen oder sieht sie nur gut aus?“ oder „Ich liebe Mozarts ‚kleine Nachtmusik‘ – bin ich deshalb ein Musikbanause?“ Jeweils montags antwortet der Musikkritiker unter dem Motto „Kaisers Klassik-Kunde“ fünf bis sieben Minuten lang detailliert auf Leserfragen und kann dabei auf einen fast 60-jährigen Erfahrungsschatz als Redakteur im Feuilleton der „Süddeutschen Zeitung“ wie auf seine zwei Jahrzehnte währende Tätigkeit als Professor für Musikgeschichte in Stuttgart zu­rückgreifen. Wo nötig, untermauert Kaiser seine Thesen mit Musik. Seine Überzeugung: Alle die­jenigen, die sich einlassen wollen auf die Ge­heimnisse und die Welt der Musik, verdienen es, dass man sie verständlich und liebevoll darüber informiert. Also eben nicht im pseudo-elitären Fachmanns-Jargon, sondern so nachvollziehbar und heiter wie möglich.

zurück