Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Juni 2009 | Veranstaltungen

Symposium „Medienzukunft und regionale Zeitungen?“ in Stuttgart

Wie könnte die Zukunft der klassischen Zeitung aussehen? Welche Medienkonvergenzen er­scheinen heute durchsetzungsfähig? Und wie wird der lokale Raum künftig medial ausgestaltet? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Media Business Symposiums „Medienzukunft und re­gionale Zeitungen? Der lokale Raum in der digi­talen und mobilen Medienwelt“ am 9. Juli 2009, zu dem der Verband Südwestdeutscher Zei­tungsverleger (VSZV), das Institut für Media Bu­siness (IMB) an der Hochschule der Medien in Stuttgart-Vaihingen sowie die Landesanstalt für Kommunikation nach Stuttgart einladen. Gesucht werden Lösungsansätze. So soll darüber nach­gedacht werden, wie Zeitungsverleger ihre Leser wieder stärker an sich binden und wie sie ihre wirtschaftliche Position nachhaltig verbessern können. Auf dem Podium des Media Business Symposiums diskutieren darüber unter anderem der VSZV-Vorsitzende und ENPA-Präsident Valdo Lehari jr., SWR-Intendant Peter Boudgoust sowie der Geschäftsführer des „Südkuriers“ (Konstanz), Rainer Wiesner, und der Verleger von „Kreiszeitung/Böblinger Bote“, Matthias Schlecht. Der Besuch der Veranstaltung ist kos­tenlos. Anmeldungen sind bis zum 5. Juli per Telefax (Fax: 0711/25706300), per E-Mail mbs(at)imb-online.net an der Hochschule der Me­dien möglich. Das ausführliche Programm ist im Internet unter www.hdm-stuttgart.de/mbs/programm zu finden.

zurück