Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Mai 1997 | Namen und Nachrichten

Süssmuth: Medien sind mehr als Kontrolleure

Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth hat an die Medien appelliert, an der Festigung des demokratischen Gemeinwesens mitzuwirken. "Es genügt nicht, nur Kontrolleure zu sein", sagte sie am 13. Mai in Hannover bei einer Feier zum 50jährigen Bestehen der Landespressekonferenz Niedersachsen. Die Medien müßten vielmehr auch für die Demokratie eintreten. Dies sei eine "gemeinsame Gestaltungsaufgabe" von Politik und Medien. Ferner müsse sich die Presse bewußt sein, daß sie für die Menschen auch eine "Orientierungsfunktion" habe.

Niedersachsens Ministerpräsident Gerhard Schröder warnte vor einem "Verlust an Intimität und Privatheit durch die Allgegenwart elektronischer Beobachtung". Er rief zum richtigen Gebrauch der neuen, immer schnelleren Informationstechnologien auf. "Dafür braucht es Bedachtsamkeit in den Redaktionsstuben aller Medien. Aber es braucht auch kritischer Konsumenten, also Menschen, die sich der Medienwirklichkeit nicht einfach ausliefern, sondern die sich vielmehr der Realität stellen."

zurück