Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. Mai 2001 | Namen und Nachrichten

Süddeutscher Verlag kauft Weka-Zeitschriften

Der Süddeutsche Verlag in München hat rückwirkend zum 1. Januar 2001 die Zeitschriftensparte der Augsburger Weka-Gruppe übernommen. Die Tochter Süddeutsche Verlag Hüthig Fachinformationen wird eigenen Angaben zufolge dadurch zweitgrößter deutscher Fachverlag in Deutschland nach Bertelsmann Springer mit einem Geschäftsvolumen von mehr als 800 Millionen Mark. Der Erwerb der Weka-Zeitschriftengruppe in Poing bei München, die etwa 300 Mitarbeiter beschäftigt, muss noch vom Kartellamt genehmigt werden. "Mit dieser Akquisition haben wir einen weiteren konsequenten Schritt zur Umsetzung unserer expansiven Fachinformationsstrategie realisiert", kommentierte Dirk Refäuter, Sprecher der Geschäftsführung des Süddeutschen Verlags in München, den Kauf.

zurück