Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. Juli 2008 | Namen und Nachrichten

Sueddeutsche.de startet Auktions-Plattform

Auf sueddeutsche.de ist die neuartige Internet-Auktion „Kaufdown“ gestartet. Für einige Wochen wird jeden Tag unter Kaufdown.de ein begrenztes Kontingent eines Artikels versteigert. Zum Start Ende April 2008 wurden beispielsweise Designer-Sofas angeboten. Den Schlusspunkt setzt die Versteigerung eines Autos. Der Kaufdown ist eine klassische Auktion, bei der der Preis steigt, bis kein höheres Gebot mehr abgegeben wird. Der Kaufdown läuft rückwärts. Der Preis fällt so lange, bis irgendjemand bietet. Dann ist der Artikel versteigert und die Auktion startet von Neuem, bis das Kontingent ausgeschöpft ist. Zudem wurde bekannt, dass die Website ScienceBlogs.de aus dem Burda Verlag und Sueddeutsche.de Inhalte austauschen. Beiträge des Autoren-Netzwerks werden damit auf den Wissenschaftssites von Sueddeutsche.de zu sehen sein. Umgekehrt integriert ScienceBlogs laufend die neuesten Meldungen von sueddeutsche.de. Die Partner gewinnen dadurch zusätzliche Inhalte für ihre Leser. „Beide Medienangebote richten sich an die hochwertige Zielgruppe der so genannten Leonardos“, begründet Manon Littek, bei Burda Research & Development Projektmanagerin von ScienceBlogs, die Zusammenarbeit. Leonardos – darunter versteht man eine wissensinteressierte, print- und online-affine Zielgruppe. Das Wissenschaftsnetzwerk umfasst 25 Blogs mit 37 Autoren.

Quelle: VBZV

zurück