Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. August 2005 | Namen und Nachrichten

„Süddeutsche Zeitung“ startet „Junge Bibliothek“

Die „Süddeutsche Zeitung“ in München hat eine zweite Literatur-Edition angekündigt: Die „Junge Bibliothek“. Sie besteht aus 50 Klassikern und zeitgenössischen Werken von 50 Kinder- und Jungendbuchautoren wie Cornelia Funke, Astrid Lindgren und Michael Ende. Verantwortlich für die Auswahl und zugleich Herausgeberin der „Jungen Bibliothek“ ist „SZ“-Kulturredakteurin Roswitha Budeus-Budde. Die Reihe wird am 10. September 2005 mit A. A. Milnes Klassiker „Pu der Bär“ starten, der daneben an „SZ“-Abonnenten und Besteller der Gesamtedition verschenkt wird. Die Bücher kosten einzeln im Buchhandel 4,90 Euro, die Gesamtedition im Direktvertrieb 196 Euro.

zurück