Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. April 2009 | Namen und Nachrichten

Stumme Kommentare auf Sueddeutsche.de

Die „Süddeutsche Zeitung“ hat auf ihrem Onlineportal ein etwas anderes Kommentar-Tool gelauncht. Nach dem Motto „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ ruft sie die User auf, ihre Meinung per Gesichtsausdruck und begleitenden Gesten auszudrücken. Dazu stellt Sueddeutsche.de täglich eine Frage des öffentlichen Interesses. Anschließend haben User Gelegenheit, sich per persönlichem Bildkommentar dazu zu äußern. Dafür sollen sie sich per Webcam oder Digitalkamera fotografieren und das Bild hochladen. Die eingehenden Fotos werden auf einer sogenannten „Face-Wall“ unter Stimmungsbild.sueddeutsche.de präsentiert. Bisher sind beispielsweise Stimmungsbilder zur Pendlerpauschale und Fußball-Bundesliga abgegeben worden. Die neue Applikation wurde gemeinsam mit Scholz&Volkmer konzipiert und von der Agentur technisch umgesetzt. Auf das Stimmungsbild wird über redaktionelle Teaser auf der Startseite von Sueddeutsche.de aufmerksam gemacht. Weitere Kommunikationsmaßnahmen wie Printanzeigen sind in Planung.

Quelle: Kontakter

zurück