Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

31. Januar 1997 | Marketing

Studie: "Zeitungsqualitäten"

80,7 Prozent der Deutschen lesen täglich Zeitung - das sind 51 Millionen Menschen. Unter den Tageszeitungen sind die regionalen Abonnementzeitungen die reichweitenstärkste Gattung mit 71,2 Prozent oder 45,6 Millionen Lesern täglich. Diese und zahlreiche weitere Informationen über Mediennutzung, Kontaktqualitäten, Werbeakzeptanz und Werbewirkung stehen in der jüngsten Veröffentlichung der Regionalpresse "Zeitungsqualitäten 1996/97". Danach haben die regionalen Abonnementzeitungen bei den 14- bis 29jährigen eine Reichweite von 57,3 Prozent, bei den über 50jährigen sind es 77,2 Prozent. Bei Haushalten mit einem Haushaltsnettoeinkommen zwischen 2.000 und 4.000 Mark liegt die Reichweite bei 70,3 Prozent, 74,9 Prozent Reichweite sind es sogar bei Haushalten mit Einkommen über 4.000 Mark netto. 81 Prozent der Leser regionaler Abonnementzeitungen bezieht die Lektüre per Abonnement, etwa jeder achte kauft sie am Kiosk. Bis 13.00 Uhr haben 63 Prozent der Leser "ihre" regionale Abonnementzeitung gelesen, 46 Prozent haben bis Mittag eingekauft. Ebenfalls 63 Prozent habe ihre Zeitung gelesen, bevor sie zum Einkaufen gegangen sind. Dabei widmen sich die Leser durchschnittlich 40 Minuten ihrer Lektüre; bei den 14- bis 29jährigen sind es rund 30 Minuten, bei den über 50jährigen 47 Minuten. Durchschnittlich werden drei Viertel aller Seiten gelesen, an der Spitze des Interesses stehen lokale Berichte, für die sich 84 Prozent interessieren. Die 40 Seiten starke Übersicht basiert auf den wichtigsten Intermedia-Studien, die im Hinblick auf die Medialeistung der Zeitungen ausgewertet werden. Dazu gehören unter anderem die Media-Analyse, die Allensbacher Werbeträgeranalyse sowie eigene Untersuchungen der Regionalpresse. "Zeitungsqualitäten 1996/97" ist ein hervorragendes Hilfsmittel für die Selbstdarstellung der einzelnen Zeitung wie der gesamten Branche insbesondere bei der Anzeigenakquisition. Anzeigenkunden und Werbeagenturen können die Broschüre unentgeltlich beziehen über:

Regionalpresse,
Petra Moser,
Schmidtstraße 53,
60326 Frankfurt am Main,
Fax: 069/973822-51.

Für Verlage gelten Staffelpreise.

zurück