Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Januar 2013 | Allgemeines

Studie: Zeitungen erreichen 60 Millionen Leser

ZMG gibt Zeitungsqualitäten 2013 heraus

Knapp 80 Prozent der Bundesbürger lesen Zeitung, im Schnitt 40 Minuten täglich und für 69 Prozent sind Zeitungen unverzichtbar sowie das wichtigste Sprachrohr in der Heimat. Das sind die Kernerkenntnisse der Mitte Januar 2013 erschienenen Neuauflage der ZMG-Studie „Zeitungsqualitäten“.

Zeitungen Chart Eigenschaften 2012Eindrucksvoll unterstreicht die Expertise einmal mehr: Die Zeitungsnutzung geht heute weit über die gedruckte Ausgabe hinaus. Während die Printexemplare erscheinungstäglich 49,8 Millionen Lesern ab 14 Jahren finden, verzeichnen die Verlagswebsites mittlerweile 27,7 Millionen regelmäßige Besucher im Monat (Unique User). Das bedeutet: Überschneidungsfrei informieren sich 60,3 Millionen Rezipienten bei den Zeitungen über lokale, regionale, nationale und internationale Geschehnisse. Hinzu kommt eine noch gar nicht flächendeckend erfasste Zahl an Nutzern der mehr als 400 Verlags-Apps für Smartphones und Tablet-PCs.


Und für das Schmökern in der Zeitung nehmen sich die Deutschen nach wie vor viel Zeit: im Wochendurchschnitt 40 Minuten pro Tag, am Samstag sogar 44 Minuten. Mehr als 80 Prozent der Leser nutzen dabei mindestens die Hälfte aller Seiten.

Eine weitere Erkenntnis der aktuellen "Zeitungsqualitäten" dürfte vor allem Werbetreibende aufhorchen lassen: Gut drei Viertel der Nutzer haben die Zeitung gelesen, bevor sie einkaufen gehen, und sind somit den Werbeanzeigen in Kontakt gekommen.

 

Starke regionale und lokale Kompetenz


Eine besondere Stärke der Zeitung ist laut Studie ihre lokale und regionale Kompetenz: 90 Prozent der Leser nutzen den Lokal- beziehungsweise Regionalteil. Praktisch jeder Leser einer lokalen oder regionalen Tageszeitung ist der Meinung, dass seine Zeitung eine feste Größe in der Region darstellt. Für die meisten Käufer ist ihre Zeitung das Sprachrohr in der Region, das zu lokalpolitischen Themen klar Stellung bezieht und Missstände aufdeckt. Die Zahlen belegen, dass die Zeitung für die Gesamtbevölkerung das mit Abstand wichtigste Medium zur Orientierung am Wohnort ist. 69 Prozent der Bundesbürger halten die Zeitung in diesem Zusammenhang für unverzichtbar, weitere 16 Prozent halten sie zumindest für sinnvoll.


Auf rund 90 Seiten bündeln die „Zeitungsqualitäten“ die neuesten Ergebnisse aus repräsentativen Studien der ZMG, aber auch externe Forschungsergebnisse (z.B. Verbraucher Analyse, Media Analyse) und stellt so die Leistungsdaten der Zeitungen im intermedialen Vergleich dar.

 

Ab sofort kann die gedruckte Broschüre unter sek(at)zmg.de zum Preis von 17 Euro bestellt werden. ZMG-Partnerverlage finden außerdem die PDF-Datei zum kostenlosen Download im geschützten Bereich der ZMG-Website.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Ort: Frankfurt

zurück