Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

20. Oktober 2014 | Lob und Preis

Stipendien für Journalisten nach Mittel- und Osteuropa

Drei Monate als Journalist die neuen Länder der EU und darüber hinaus kennenlernen, The­men nicht von außen, sondern aus der Perspek­tive von mittel- und osteuropäischen Medien be­trach­ten – das ermöglicht das Stipendien-Pro­gramm „Medien – Mittler zwischen den Völkern“ der Ro­bert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit der Berliner Journalisten-Schule. Es unterstützt Jour­nalisten mit Berufserfahrung aus Deutsch­land, Österreich und der Schweiz für einen drei­monati­gen Aufenthalt (vom 1. April bis zum 30. Juni 2015) in Redaktionen in Albanien, Belarus, Bos­nien-Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroa­tien, Mazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Ser­bien, Slowenien, Tschechien, der Ukraine und Ungarn. Die Stipendiaten sollen sich auch als „Korrespondenten auf Zeit“ verstehen, die aus diesen Staaten für ihre Heimatredaktionen be­richten. Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.100 Euro monatlich. Bewerbungsschluss ist der 1. November 2014. Weitere Informationen Bewer­bungsunterlagen unter: www.medienmittler.de.

zurück