Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. August 2007 | Namen und Nachrichten

Springer übernimmt Berliner Zanox

Gemeinsam mit der Schweizer PubliGroupe AG hat das Verlagshaus Axel Springer den Berliner Multimedia-Dienstleister Zanox gekauft. 60 Prozent des Kaufpreises von 214,9 Millionen Euro werden von Springer getragen, der Rest von Publi-Groupe, einer nach eigenen Angaben international führenden Marketing-, Verkaufs- und Dienstleistungsgruppe. Zusätzlich wurde eine nicht genannte zweistellige erfolgsabhängige Zahlung an die drei Firmengründer vereinbart, die im Amt bleiben. Die Zanox-Übernahme stellt die bisher größte Transaktion für Axel Springer im Online-Geschäft da. Zanox wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 275 Mitarbeiter. Das seit dem Start profitable Unternehmen verdoppelte 2006 den Umsatz (107 Millionen Euro) und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (acht Millionen Euro). Zanox platziert weltweit Werbung auf Websites. Die Kunden beteiligen Zanox im Gegenzug prozentual an den Transaktionen, die über die Werbung zustande kommen. Vermittler Zanox wiederum vergütet die werbetragenden Websites mit einem Anteil aus seiner Provision. Weltweit zählt Zanox mehr als eine Million Vertriebspartner.

Quelle: Der Tagesspiegel, dpa, Pressemeldung Axel Springer, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Welt, Financial Times Deutschland

zurück