Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. Januar 2000 | Allgemeines

"Spitze Feder" für Klaus Stuttmann

BDZV präsentiert Zeitungskarikaturen bei der "Rückblende '99"

Zeitungskarikaturisten und Bildjournalisten stehen im Mittelpunkt der von der rheinland-pfälzischen Landesvertretung und dem BDZV ausgerichteten Ausstellung "Rückblende '99", die noch bis Ende Januar in Berlin in den Räumen der Bayerischen Landesvertretung (Behrenstraße 21/22) zu sehen ist.

Zum 13. Mal hat der BDZV die Auswahl der Karikaturisten und ihrer Arbeiten für den Blick auf das politische Jahr 1999 übernommen. Der ausgelobte Karikaturistenpreis, die "Spitze Feder", ging an Klaus Stuttmann für eine Karikatur im Berliner "Tagesspiegel", in der die beiden Ex-DDR-Politgrößen Krenz und Schabowski in Häftlingskleidung über eine dicke Gefängnismauer hinausschauen. Dabei Krenz zu Schabowski: "Du weißt doch, wie man Mauern öffnet!" Neben Stuttmann waren als Meister des feinen Strichs mit spitzer Wirkung vertreten: Klaus Böhle, Rainer Hachfeld, Horst Haitzinger, Walter Hanel, Dieter Hanitzsch, Thomas Körner, Burkhard Mohr, Bernd Polenz, Berndt A. Skott und Dieter Zehentmayr.

Der Preis für das beste Pressefoto ging an Michael Urban von der Agentur Reuters. Platz zwei teilten sich Marco Urban und Laurence Chaperon, Dritter wurde Achim Melde. Der rheinland-pfälzische Staatssekretär Karl-Heinz Klär, dessen eigene Landesvertretung noch im Bau ist und dem daher von den bayerischen Kollegen Gastrecht gewährt wurde, übergab die Preise anlässlich der Ausstellungseröffnung am 17. Januar 2000, die mit mehr als 850 Gästen einen Besucherrekord verzeichnen konnte. BDZV-Hauptgeschäftsführer Volker Schulze erklärte bei seiner Begrüßung, dass der Verlegerverband mit der Einladung von Karikaturisten für Bonner und Berliner Zeitungen der alten und der neuen Hauptstadt Referenz erweisen wollte. Tissy Bruns, Vorstandsmitglied der Bundespressekonferenz, hob hervor, dass Berlin die Bildjournalisten zu noch größerer Schnelligkeit als bisher zwinge. Dabei den richtigen Moment zum Abdrücken zu erwischen, sei immer wieder eine großartige Leistung. Dies dokumentierten auch die gezeigten Bilder. Anlässlich der "Rückblende '99" wurde allen Besuchern ein vom "Spiegel" als Sponsor produzierter Ausstellungskatalog überreicht, den der Chefredakteur des Nachrichtenmagazins, Stefan Aust, in einem launigen Grußwort den Gästen näher brachte. Die preisgekrönten Karikaturen und Fotos sind ab nächster Woche auch auf der Homepage des BDZV (www.bdzv.de) zu sehen.

zurück