Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Februar 2013 | Allgemeines

Smartphone- und Tablet-Boom beflügelt Zeitungswebsites

Studie: 6,2 Millionen Deutsche lesen Zeitungen auf iPad und Co.

Die Mobile-Reichweiten der deutschen Zeitungen haben Ende 2012 einen neuen Rekordwert erreicht. Mehr als 6,2 Millionen Nutzer informieren sich regelmäßig von unterwegs auf den Verlagswebsites über lokale, regionale, nationale und internationale Geschehnisse. Das entspricht laut einer Sonderauswertung der ZMG Zeitungs Marketing-Gesellschaft auf Basis der AGOF mobile facts-II 2012 knapp 29 Prozent der User des mobilen Internets.

Besonders beliebt sind die Angebote bei den 14- bis 29-Jährigen, die die mit Abstand größte Nutzergruppe stellen: 2,8 Millionen lesen laut Expertise via Mobilfunk Zeitung. Diese Ergebnisse decken sich auch mit den Erkenntnissen zur stationären Internetnutzung. Auch dort sind es die unter 30-Jährigen, die besonders oft die Verlagswebsites ansteuern. Kumuliert erreichen die Zeitungen damit in dieser Altersklasse gut 62 Prozent der Internetnutzer.
Parallelen zeigen sich auch, wenn die Nutzerschaft nach ihrer Kaufkraft untersucht wird. Überdurchschnittlich oft werden die mobilen Zeitungsseiten von einkommensstarken Zielgruppen genutzt: 3,7 Millionen der mobilen Zeitungsleser verfügen über ein Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 2.500 Euro (59 Prozent). Im stationären Internet liegt die Reichweite der Zeitungen in diesem Premiumsegment bei knapp 50 Prozent.

zurück