Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Juli 2005 | Namen und Nachrichten

Seriöses und Skurriles beim Multimedia Award 2005

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW, ehemals dmmv) und der Kommunikationsverband haben im zehnten Jahr in Folge den Deutschen Multimedia Award (DMMA) für herausragende Online-, Offline- und Terminalanwendungen verliehen. Insgesamt wurden Preise in dreizehn Kategorien vergeben. Im Bereich „Information“ wurden das Zweite Deutsche Fernsehen für seine Online-Berichterstattung zur US Wahl 2004 sowie das Produkt „Die Französische Revolution“ von Outermedia ausgezeichnet. Kunde des Jahres wurde die Daimler Chrysler AG.

 

Erstmals vergeben wurde ein Publikumspreis für Deutschlands skurrilste Website. Den ersten Platz mit knapp 1.000 Stimmen beim Online-Voting erhielt www.pascalhens.de, die Homepage des Deutschen Handball- Nationalspielers Pascal Hens. Den zweiten und dritten Platz teilen sich mit je 226 Stimmen www.string-emil.de, der Online-Auftritt des Exhibitionisten Emil (derzeit wegen rechtlicher Probleme nicht mehr Online erreichbar) sowie www.parapluesch.de, eine Seite, bei der der User gequälte Kuscheltiere therapieren kann. Die weiteren Platzierungen: www.rheinschuh.de, www.fiese-scheitel.de, www.amator-des-monats.de, www.heiligenblut.de, www.ja-fotos.de, www.crumpler.de sowie www.ingenfeld.de.

 

Quelle: Pressemeldungen des BVDW, 28.6.2005

zurück