Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

26. Juni 1997 | Veranstaltungen

Seminare "Projekt Europa" und "Kreatives Schreiben"

Der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV) bietet das bereits im März 1997 mit großem Erfolg veranstaltete Seminar "Kreatives Schreiben" noch einmal an: Am 16. und 17. Juli geht es hier unter der Leitung von Ernst-Alexander Rauter um die psychologischen Aspekte des Schreibprozesses und um die Frage, wie man die Aufmerksamkeit des Lesers gewinnen und halten kann. Thema sind "Elemente der Langeweile in Texten" ebenso wie die "Zerstörungskraft überflüssiger Wörter" oder die Überlegung, warum im Kopf des Lesers Bilder entstehen müssen, wenn er sich mit einem Text wirklich beschäftigen soll, und wie ein Autor selbst seine eigenen schöpferischen Kräfte entdecken und entwickeln kann. Die Teilnahmegebühr beträgt 440 Mark. Bereits angekündigt hat der VSZV auch ein Seminar "Projekt Europa", das vom 26. bis zum 28. Oktober 1997 in Brüssel stattfinden wird. Neben einem allgemeinen Überblick über die europäischen Institutionen geht es hier um den Euro und die Währungsunion, um genveränderte Früchte, um Verbraucherpolitik, Regionalpolitik und Strukturfonds sowie um die Entwicklung des ländlichen Raumes. Vorgesehen sind eine Teilnahme am Pressebriefing der Europäischen Kommission sowie ein Besuch des Informationsbüros des Landes Baden-Württemberg in Brüssel. Ferner sollen auch Europaabgeordnete zu Gesprächen zur Verfügung stehen, so daß einzelne aktuelle Themen recherchiert werden können. Die Seminargebühr beträgt 790 Mark.

Kontakt für beide Veranstaltungen:

VSZV,
Friedrichstraße 10,
70174 Stuttgart.
Telefon: 0711/227490,
Fax: 0711/2274920.

zurück