Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. November 1999 | Veranstaltungen

Seminar zum Richtliniengesetz Kapitalgesellschaften- und Co.

Der Verband Bayerischer Zeitungsverleger und der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger bieten am 18. November 1999 in München ein Seminar zum Thema "Kapitalgesellschaften- und Co.-Richtliniengesetz" an. Von 10.30 Uhr bis etwa 16.00 Uhr sollen hier die Inhalte der Richtlinie vorgestellt und Strategien zum Umgang mit den Regelungen entwickelt werden. Referenten sind der Steuerberater Christian Bauer, Wirtschaftsprüfer Dr. Karl Heinz Dietrich, der Steuerrechtler Bernhard Lermer sowie Diplomkaufmann Andreas Zehetbauer. Hintergrund ist das neue Kapitalgesellschaften- und Co.-Richtliniengesetz, wonach voraussichtlich bereits für den Jahresabschluss zum 31. Dezember 1999 erheblich verschärfte Publizitätspflichten für GmbH & Co. KGs und für mittelständische GmbHs in Kraft treten werden.

Der Verband Bayerischer Zeitungsverleger weist darauf hin, dass dann der Jahresabschluss für 1999 "beim Amtsgericht hinterlegt werden" müsse und dort für jedermann einsehbar sei. Darüber hinaus würden für GmbH & Co. KGs die Anforderungen an den Jahresabschluss verschärft: Alle GmbH & Co. KGs in der Verlagsbranche dürften künftig ebenso wie GmbHs gezwungen sein, ihre Jahresabschlüsse durch einen Wirtschaftsprüfer prüfen und testieren zu lassen. Bei reinen GmbHs ergäben sich über die Verschärfung der Publizitätspflicht hinaus einige weitere wichtige Änderungen durch das zu erwartende Gesetz. Die Tagungsgebühr beträgt 490 Mark. Um umgehende Anmeldung über die mbt GmbH (Telefon 089/ 4506520, Telefax 089/ 450652290) wird gebeten.

zurück