Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Januar 2014 | Veranstaltungen

Seminar: Rechtsfragen zum Zustellpersonal

Die Zeitungszustellung ist eine klassische Teilzeitarbeit. Obwohl sie in der Presse schon immer unentbehrlich war, zeigt die Praxis, dass die Rechtsfolgen aus der Teilzeitbeschäftigung allen Beteiligten häufig unklar sind. Dies kann zu falschen Entscheidungen mit kostenintensiven Konsequenzen führen. Für Personalleiter und Mitarbeiter der Zustellorganisationen ist es deshalb wichtig zu wissen, welche Grundsätze bei der Beschäftigung von Zustellern zu beachten sind. Dieser Problematik geht das BDZV/ZV-Seminar „Aktuelles Rechtswissen rund um das Zustellpersonal“ am 26. und 27. Februar 2014 in Berlin nach. BDZV-Justiziarin Sonja Boss wird dabei unter anderem auf die Themenbereiche Teilzeitarbeit und Teilzeitbefristungsgesetz, Urlaubsrecht, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Mutterschutz, Teilzeitarbeit während der Elternzeit und Jugendarbeitsschutzgesetz eingehen. Darüber hinaus stehen die Themen Arbeitsentgelt und Mehrfachbeschäftigung, Steuerrecht und Rechtslage nach der Mindestlohnverordnung im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Teilnehmergebühr beträgt für Mitgliedsverlage der BDZV-Landesverbände 790 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 1.050 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer). Frühbucher erhalten noch bis zum 31. Januar 2013 einen zehnprozentigen Rabatt. Nähere Informationen finden sich in der beiliegenden Broschüre oder unter www.zv-online.de.

zurück