Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Juli 2007 | Namen und Nachrichten

„Schwarzwälder Bote“ steigt bei Kresse & Discher Medienverlag ein

Die Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft in Oberndorf hat sich rückwirkend zum 1. Januar 2007 mit 30 Prozent an dem Kresse & Discher Verlag Offenburg beteiligt. Die beiden Grün­dungsgesellschafter des auf Corporate Publishing spezialisierten Zeitschriftenverlags, Heike Discher und Klaus Kresse, behalten die Mehrheit. Bei ihnen wird, wie die Schwarzwälder Bote Medien­gesellschaft mitteilt, auch weiterhin die Ge­schäftsführung liegen. „Als innovatives Zeitungs­haus erweitern wir Zug um Zug unsere Ge­schäftsfelder. Dies ist ein weiterer wichtiger Mei­lenstein in unser Langfrist-Strategie“, sagte der Verleger des „Schwarzwälder Boten“, Dr. Richard Rebmann, zu der Neuerwerbung. Mit der Beteili­gung möchte das Zeitungshaus „umfassende Zeitschriften-Kompetenz“ erwerben und sich dem Wachstumsmarkt der Kundenmedien – Print und Online – eröffnen. Bereits 2004 hatte sich die Schwarzwälder Bote Mediengesellschaft am Kresse und Discher Wirtschaftsverlag beteiligt, in dem unter anderem das monatliche Wirtschafts­magazin „econo“ erscheint.

zurück