Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. November 1998 | Kinder-Jugend-Zeitung

Schulprojekte mit Langzeitwirkung

Leseförderungsprojekte von Zeitungsverlagen in Schulen entfalten Langzeitwirkung. Dies zeigte einmal mehr eine Befragung des Media Consulting Teams, Dortmund, bei Schülern in Baden-Württemberg. Von den Teilnehmern der durch die "Badische Zeitung" in Freiburg veranstalteten Maßnahme erklärten mehr als zwei Drittel der befragten Schüler, auch neun Monate nach Projektende noch regelmäßig Zeitung zu lesen. Von denjenigen, die vor dem Projekt selten oder nie Tageszeitung gelesen haben, sind es 36 Prozent. Dabei bestätigt mct den von Elisabeth Noelle-Neumann und dem Institut für Demoskopie Allensbach in der BDZV-Studie "Wegweiser" aufgezeigten Befund, daß ein "beachtlicher Teil der Schüler die Zeitung nicht mehr im Elternhaus kennenlernt". Ein gutes Drittel aller befragten Schüler habe im Elternhaus keine Tageszeitung im Abonnement; bei Hauptschulen liege der Anteil sogar bei der Hälfte der Schüler. Fazit der Veranstalter: Langzeitwirkung zeigten Aktionen wie "Schule macht Zeitung" von der "Badischen Zeitung" vor allen Dingen dann, wenn die Zeitungen auch nach Beendigung des Projekt weiter etwas für Jugendliche tun und den Kontakt zu dieser potentiellen Lesergruppe halten.

zurück