Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. Januar 2016 | Namen und Nachrichten

Schülerzeitungswettbewerb: BDZV mit Innovationspreis „Ideen. Umsetzen."

Bewerbungsfrist endet am 1. Februar

Mit dem Sonderpreis „Ideen. Umsetzen.“ im Rahmen des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder prämiert der BDZV das innovativste Schülerzeitungsprojekt. „Kein Blatt vorm Mund“, so der Titel des Wettbewerbs, der seit 2004 von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet wird. Bereits im zehnten Jahr engagiert sich der BDZV als Sonderpreispartner. Jährlich bewerben sich rund 1.900 Schülerzeitungsredaktionen um die begehrten Auszeichnungen.

Mit dem Sonderpreis des BDZV sollen interaktive  Websites,  Multimedia-Projekte  oder außergewöhnliche Produkte und Veranstaltungskonzepte von Schülerzeitungen honoriert werden.

Neben den Preisen der Veranstalter nach Schulkategorien und dem BDZV-Innovationspreis vergeben weitere Partner Sonderpreise für einzelne Leistungen oder ganze Schülerzeitun­gen. Gesucht werden zum Beispiel Beiträge zu den Themen „Gesundheit“, „Sicherheit“, „Mob­bing“ und „Europa“. Auch der beste Beitrag für gesellschaftliches Engagement erhält eine Aus­zeichnung. Den Gewinnern winken Geldpreise und eine Reise nach Berlin.

Schülerzeitung.JPGDie besten Schülerzeitungen werden am 18. und 19. Februar 2016 von einer Jury aus Profi-Journalisten, Mitarbeitern der Mini­sterien und der Jugendpresse sowie Nach­wuchsjournalisten ausgewählt und im Sommer durch den Bundesratspräsidenten ausgezeichnet. Im Anschluss an die Preisverlei­hung findet ein Schülerzeitungskongress mit Workshops und Vernetzungsangeboten statt.

  • Für die aktuelle Wettbewerbsrunde können sich die Re­daktionen noch bis zum 1. Februar bei der Jugendpresse bewerben.

zurück