Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Oktober 2017 | Branchennachrichten

Schülerzeitungswettbewerb: BDZV lobt Sonderpreis für Innovation aus

34789704210_5142925d4f_o.jpgSchülerzeitungen aus ganz Deutschland können sich bis zum 15. Januar 2018 bei der Jugendpresse Deutschland für zahlreiche Sonderpreise beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2018 bewerben. Zum dritten Mal lobt der BDZV, der seit diesem Jahr Hauptpartner des Wettbewerbs ist, einen Sonderpreis für innovative Projekte aus: „Ideen. Umsetzen. - Der Innovationspreis für Schülerzeitungen“. Ob Info-App, interaktiver Live-Blog von der SV-Wahl, eine (digitale) Litfaßsäule mit Nachrichten für den Pausenraum – gesucht sind außergewöhnliche Ideen und Konzepte, mit denen Schülerzeitungsredaktionen ihre Mitschüler mit wichtigen Themen aus dem (Schul-)Alltag erreichen können. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Insgesamt acht Sonderpreise und eine neue Auszeichnung werden in dieser Runde des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder zusätzlich zu den ersten bis dritten Plätzen in den sechs Schulkategorien – Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen – ausgeschrieben. Die Gewinnerredaktionen nehmen am Schülerzeitungskongress sowie an der feierlichen Preisverleihung im Bundesrat in Berlin teil.

Die Sieger der Schulkategorien werden aus den Gewinnern der jeweiligen Schülerzeitungs-Landeswettbewerbe ermittelt, die dem Bundeswettbewerb vorausgehen. Die Sonderpreise setzen sich mit einem bestimmten Themengebiet auseinander und werden von verschiedenen Partnern vergeben, die in einer gemeinsamen Jury-Sitzung die besten Einreichungen bewerten.

Neu dabei ist die Auszeichnung der Stiftung Selbstwertgefühl mit dem Titel „Ich und @Ich“. Hier werden Schülerzeitungsredakteure und -redakteurinnen herausgefordert, sich mit dem Thema der Entwicklung des Selbstwertgefühls von jungen Menschen zwischen Naturerlebnis und sozialem Netzwerk zu beschäftigen. Die Auszeichnung ist ebenfalls mit 1.000 Euro dotiert und wird auf dem Schülerzeitungskongress verliehen.

Der Wettbewerb wird seit 2004 von den Ländern der Bundesrepublik Deutschland und der Jugendpresse Deutschland veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Der BDZV ist seit 2017 Hauptpartner des Wettbewerbs.

Eine Übersicht der Sonderpreise, Teilnahmebedingungen, Bewerbungsverfahren und weitere Informationen zum Wettbewerb finden sich unter www.schuelerzeitung.de.

Online-Schülerzeitungen können direkt beim Bundeswettbewerb mitmachen und ihre Seite bis zum 31. Dezember direkt bei der Jugendpresse einreichen. Sie werden gebeten,  direkt unter online@schuelerzeitung.de einreichen.

Fragen zum Wettbewerb beantwortet Franziska Görner (Referentin für Projekte und Kommunikation, stellv. Geschäftsführung Jugendpresse Deutschland) Tel.: 030 / 39 40 525-11; E-Mail: f.goerner(at)jugendpresse.de 

zurück