Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Januar 2018 | Namen und Nachrichten

Schülerzeitungswettbewerb der Länder: Einreichungsfrist bis 31. Januar 2018 verlängert

Acht Sonderpreise und eine Auszeichnung sind beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2018 ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist wurde verlängert und läuft nun noch bis zum 31. Januar weiter.

Schülerzeitungswettbewerb.jpgDer BDZV, Hauptförderer des nun schon über zehn Jahre bestehenden Wettbewerbs, vergibt zum dritten Mal den Sonderpreis „Ideen. Umsetzen. – Der Innovationspreis für Schülerzeitungen.“ Er zeichnet das innovativste Schülerzeitungsprojekt aus. Auch altbewährte Themen wie „Ein Satz für eine bessere Gesellschaft“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die den Wettbewerb neben dem Sonderpreis ebenfalls zusätzlich fördern, oder „Unter die Lupe genommen – Sicherheit und Gesundheit an der Schule“ von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung  (DGUV) sind wieder mit dabei.

Die Werner-Bonhoff-Stiftung prämiert mit dem Preis „Hat deine Schule Mobbing im Griff?“ zum fünften Mal Zeitungen, die sich damit beschäftigen, ob und wie Schulen bei Mobbing und Gewalt eingreifen. Schülerzeitungen, die in herausragenden Beiträgen erklären, wie digitale Medien den Schulalltag bestimmen, sind beim Sonderpreis „Digitale Medien und Schule“ der Joachim Herz Stiftung an der richtigen Stelle. „Europa hier bei mir“ von der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland prämiert Texte, die europäische Themen für ihre Leserinnen und Leser kreativ, ausgewogen und verständlich darstellen.

Junge Redakteure und Redakteurinnen, die darüber berichten, was Menschen für den perfekten Körper alles zu geben motiviert und wann aus einem normalen Bedürfnis nach Fitness und ausgewogener Ernährung Zwang wird, können sich für den Sonderpreis „Ich komm’ nicht aus dem Katalog! – Zwischen Fitnesstrend und Körperwahn“ der AOK bewerben. Die Otto Brenner Stiftung stellt mit dem Sonderpreis „Das beste Interview“ zum zweiten Mal eine spannende journalistische Stilform in den Mittelpunkt der Bewertung.

Neu ist die Auszeichnung “Ich und @Ich“: Schülerzeitungsredaktionen, die sich mit der Entwicklung des Selbstwertgefühls zwischen Naturerlebnis und sozialem Netzwerk beschäftigen, können sich für die Auszeichnung der Stiftung Selbstwertgefühl bewerben, die im Rahmen des Schülerzeitungskongresses verliehen wird.

Noch bis zum 31. Januar 2018  können Schülerzeitungsredaktionen Ausgaben ihrer  Zeitungen an das Bundesbüro  der Jugendpresse Deutschland  senden. Weitere Informationen zum Wettbewerb  und den einzelnen Preisen gibt es unter www.schuelerzeitung.de/sonderpreise/.

zurück