Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. November 1997 | Namen und Nachrichten

"Schüler-Reporter" in Bonn

Den Politikern in den Schaltzentralen der Macht auf die Finger schauen, erfahrene Journalisten bei der Arbeit beobachten und sich mit gleichaltrigen Kollegen austauschen: Dies konnten vor kurzem ausgewählte "Schüler-Reporter" auf Einladung der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn. Das Programm mit Besuch der Bundespressekonferenz und Terminen bei Kanzleramtsminister Friedrich Bohl und "Zukunftsminister" Jürgen Rüttgers war als Dankeschön gedacht für das Engagement der 14- bis 22jährigen Nachwuchsjournalisten und der Redakteure von der "Hildesheimer Allgemeinen Zeitung", dem "Remscheider General-Anzeiger" und der "Oberhessischen Presse" in Marburg. Alle drei Zeitungen binden auf unterschiedliche Weise Jugendliche in ihre Redaktionsarbeit aktiv mit ein, um durch Themenwahl und Interessen der "Schüler-Reporter" verstärkt jüngere Leser für ihr Blatt zu gewinnen.

Kontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung,
Referat Printmedien,
Berliner Freiheit 7,
53111 Bonn,
Telefon: 0228/515561.

zurück