Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. April 1999 | Digitales

Schon über 800 Belegungseinheiten bei OMDB

Mediaplaner begrüßen neutrale Datenbank der Verbände

Die Ende Februar von den Verbänden BDZV, Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) und Deutscher Multimedia Verband (dmmv) gestartete OnlineMediaDatenBank (OMDB) verzeichnet einen ständigen Zuwachs. Bereits über 800 Belegungseinheiten können von den Mediaplanern recherchiert werden.

Entsprechend zufrieden zeigt man sich auf Seiten der Betreibergesellschaft. "Wir sind unserem Ziel ein großes Stück näher gerückt, mit Hilfe einer neutralen Plattform ein Abbild des deutschen Online-Marktes zu schaffen, das die Mediaplanung erheblich vereinfacht", erklärte OMDB-Geschäftsführer Thomas Breyer (BDZV). "Wir hoffen, daß in den nächsten Tagen und Wochen möglichst viele Anbieter die Gelegenheit nutzen, mit Hilfe der OMDB ihre Attraktivität als Werbeträger im Markt zu präsentieren." Ziel der OMDB ist es, den Aufwand der Mediaplanung in dem recht heterogenen Online-Markt zu vereinfachen und die Attraktivität des Werbemediums "Online" zu steigern. Die Datenbank will als neutrale Plattform die Mediadaten (Themenschwerpunkte, Abrufzahlen, Preise und Konditionen) aller deutschen Online-Werbeträger anbieten und steht als Service-Angebot den deutschen Werbeagenturen und Werbungtreibenden zur Verfügung.

Für die Werbeträger hat dies den Vorteil, daß sie mit dem Eintrag in einer zentralen und neutralen Mediadatenbank gegenüber allen Werbungtreibenden und Agenturen ihr Leistungsspektrum darstellen können. Darüber hinaus bietet die OMDB den Mediaplanern Erleichterungen bei der Planung lokaler und regionaler Kampagnen, so daß für die regionalen und lokalen Angebote der Zeitungsverlage der Zugang zum nationalen Werbevolumen erleichtert wird. Für die Mediaplaner soll die OMDB, als neutrale und umfassende Datensammlung, eine qualifizierte Vorselektion der planungsrelevanten Online-Werbeträger ermöglichen. Daß das Konzept der OMDB aufgeht, zeigen die Reaktionen aus dem Kreis der Mediaplaner: "Bereits jetzt in der Startphase des Projekts sehen wir, welche Erleichterung eine neutrale Planungsplattform bietet", bestätigt Andreas Jud, Sprecher des Arbeitskreises Neue Medien beim Gesamtverband der Werbeagenturen (GWA). Die Datenbank steht allen Werbeträgern und Mediaplanern unter www.omdb.de unentgeltlich zur Verfügung.

zurück