Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. September 2006 | Marketing

„Saarbrücker Zeitung“ im neuen Format

Die „Saarbrücker Zeitung“ (SZ) erscheint seit 4. September 2006 im rheinischen Format; bisher wurde sie im nordischen Format gedruckt. Der Verlag hat 15 Millionen Euro in zwei neue Druck­maschinen vom Typ „Colorman“ des Herstellers MAN Roland Druckmaschinen AG investiert. „So können wir künftig das handlichere Format, eine bessere Druckqualität und ab Frühjahr 2007 auch Farbigkeit auf allen Seiten anbieten“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Saarbrü­cker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH, Dr. Thomas Rochel. Der Verlag hatte bereits in den vergangenen zehn Jahren zehn Millionen Euro in die Druckweiterverarbeitung und in Produktions­software investiert. Zu den konzeptionellen und inhaltlichen Veränderungen im Rahmen der For­matumstellung gehören unter anderem eine ver­besserte Buchstruktur, die Erweiterung der elf Lokalteile, die Einführung einer Korrekturspalte sowie leicht verständliche Nachrichten für Kinder. „Wir setzen auf noch mehr Lesernähe und Lese­spaß auf übersichtlicheren Seiten in einer klare­ren Struktur“, erklärte Chefredakteur Peter Stefan Herbst. Für die optischen Veränderungen der 2004 von Zeitungsdesigner Mario Garcia re­launchten „Saarbrücker Zeitung“ zeichnete Art Director Robby Lorenz verantwortlich. Er wurde dabei vom Art Director der Wochenzeitung „Die Zeit“, Dirk Mehrbach, unterstützt.

zurück