Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. April 2002 | Namen und Nachrichten

Rudolph Bernhard verstorben

Der frühere Chefredakteur der „Stuttgarter Nachrichten“ und der „Saarbrücker Zeitung“, Rudolph Bernhard, ist Anfang April 2002 in seinem 68. Lebensjahr verstorben. Rudolph Bernhards Vater, Henry Bernhard, war 1946 Mitbegründer der „Stuttgarter Nachrichten“. Der Sohn wirkte von 1965 bis 1979 als Chefredakteur des Blatts. 1982 wurde er Leiter der Nachrichtenredaktion beim Südwestfunk in Baden-Baden. Von 1986 bis 1996 stand er zehn Jahre lang an der Spitze der Chefredaktion der „Saarbrücker Zeitung“. In seine Ära fiel auch das so genannte „Lex Lafontaine“, das vom damaligen Ministerpräsidenten Oskar Lafontaine verschärfte saarländische Pressegesetz, welches Bernhard mit publizistischen Mitteln nachhaltig bekämpfte.

zurück