Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. April 2003 | Namen und Nachrichten

Rudolf Walter Leonhardt gestorben

Rudolf Walter Leonhardt, Jahrzehnte lang einer der führenden Autoren der Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“, ist am 30. März 2003 in seinem 83. Lebensjahr verstorben. Leonhardt stammte aus Thüringen und hatte 1953 seine Mitarbeit bei der „Zeit“ begonnen, zunächst als Londoner Korrespondent, von 1955 bis 1957 als Redakteur der politischen Redaktion und anschließend bis 1973 als Feuilletonchef. Danach war er bis 1986 stellvertretender Chefredakteur des Blatts. Bis zuletzt blieb Leonhardt der Zeitung als Reporter und Berater verbunden. Leonhardt habe mit seiner Arbeit wesentlich zur Liberalisierung des gesellschaftlichen Klimas in der Bundesrepublik der 60er Jahre beigetragen, würdigte „Die Zeit“ den verstorbenen Autor.

zurück