Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. August 2011 | Ausland

ROG kritisiert Beschlagnahmung russischer Zeitung

Reporter ohne Grenzen (ROG) hat am 4. Au¬gust 2011 die Beschlagnahmung der regierungs-kritischen Zeitung „Iswestija Kaliningrada“ und die Verhaftung des Herausgebers Oleg Altowski scharf kritisiert. Wie die Menschenrechtsorganisation berichtet, habe die konfiszierte Ausgabe einen offenen Brief an den russischen Präsidenten Medwedew enthalten. Darin hätten 2.000 Bürger den Rücktritt der Regionalregierung gefordert, nachdem diese wiederholt in Korruptions-verdacht geraten war. ROG forderte die Behörden auf, solche Methoden zu unterlassen. Mit der Beschlagnahmung von Zeitungsausgaben würden lokale Behörden versuchen, Inhalte zu unterdrücken, die ihnen ungelegen kommen: „Sie behalten sich das Recht vor, Nachrichten und Informationen in ihrer Region zu kontrollieren – mit dem stillschweigenden Einverständnis der Zentralregierung“, erklärte eine Sprecherin der Organisation.

zurück