Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Juli 2010 | Ausland

ROG: EU soll verfolgten Journalisten Visa gewähren

Anlässlich des Weltflüchtlingstags (20. Juni) hat Reporter ohne Grenzen (ROG) die europäischen Staaten aufgerufen, verfolgte und aus ihren Hei­matländern geflohene Journalisten und Medien­schaffende besser zu schützen. Dazu legte die Hilfsorganisation einen Bericht von Journalisten vor, die über die Gefahren und Schwierigkeiten nach ihrer Flucht aus der Heimat berichten. „Die Verfolgung vieler Medienschaffender endet nicht hinter den Staatsgrenzen ihrer Heimatländer. Mordattentate, gezielte Angriffe und Drohungen gehen auch nach der Flucht in Nachbarländer weiter“, betonte eine ROG-Sprecherin. ROG for­derte die EU-Mitglieder auf, „ein wirksames Ver­fahren zur kurzfristigen Gewährung von Visa für Journalisten und Medienschaffende einzuführen“.

zurück