Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. Juni 1999 | Namen und Nachrichten

Richtfest in Kettwig

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Wolfgang Clement brachte es auf den Punkt: "Das ist ein wunderbarer Tag für Nordrhein-Westfalen und für das Haus Springer". Nur zehn Monate nach dem Brandanschlag auf die Kettwiger Druckerei des Axel Springer Verlags (Gesamtschaden über 200 Millionen Mark) wurde am 27. Mai Richtfest für das neue Produktionsgebäude gefeiert. Für 160 Millionen Mark entstehe - so der Verlag - die modernste und umweltfreundlichste Offset-Druckerei Europas. Clement und auch Essens Oberbürgermeisterin Annette Jäger danken dem Haus Springer für die logistische Meisterleistung, die große Investitionsentscheidung und die dauerhafte Sicherung von 800 Arbeitsplätzen. Springer-Vorstandschef August A. Fischer würdigte das Engagement der "tüchtigen Belegschaft". Viele Mitarbeiter lebten noch immer aus dem Koffer, arbeiteten in Druckereien in Luxemburg und Holland, "damit unsere Zeitungen pünktlich zu den Lesern gelangen".

zurück