Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. Januar 2012 | Namen und Nachrichten

Richard Rebmann Vorsitzender der SWMH-Geschäftsführung

Die Südwestdeutsche Medien Holding (SWMH), zu der unter anderem die „Süddeutsche Zeitung“ und die „Stuttgarter Zeitung“ / „Stuttgarter Nachrichten“ gehören, stellt ihre Führungsstruktur neu auf: Fortan wird das Unternehmen von einer Doppelspitze geführt. In diesem Zuge wurde der bisherige Geschäftsführer und BDZV-Vizepräsident Richard Rebmann zum Vorsitzenden der Geschäftsführung berufen, nachdem sein Vertrag vorzeitig um fünf Jahre verlängert worden war. Mit Alexander Paasch wird es künftig neben Rebmann einen weiteren Geschäftsführer geben, der sich im Wesentlichen um die kaufmännischen Bereiche kümmern soll. Alexander Paasch war zuvor in verschiedenen leitenden Funktionen innerhalb der Celesio-Gruppe tätig. Außerdem wurde im Rahmen der Erweiterung der Führungsspitze auch auf Ebene der SWMH-Tochtergesellschaft Medienholding Süd (MHS) ein weiterer Geschäftsführer ernannt. Martin Jaschke wird spätestens ab 1. Januar 2013 die baden-württembergischen Regionalzeitungen der Gruppe leiten. Nach seinem Einstieg in die Verlagsbranche bei Gruner + Jahr führte der promovierte Jurist die Geschäfte des Braunschweiger Zeitungsverlags, bis er 2008 die Geschäftsführung der Zeitungsgruppe Thüringen (beides WAZ-Mediengruppe) übernahm. Der Unternehmensbereich „Süddeutsche Zeitung“ wird weiterhin von Detlef Haaks geführt.

zurück