Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Januar 2008 | Namen und Nachrichten

„Rheinskaja Gazeta“ wieder wöchentlich

Die russischsprachige Zeitung „Rheinskaja Ga­zeta“ erscheint seit dem 4. Januar 2008 wieder wöchentlich. Die WAZ Mediengruppe (Essen) und der Berliner Verlag ReLine Intermedien, denen der Titel zu 51 beziehungsweise 49 Prozent ge­hört, folgen damit „ausdrücklich dem Wunsch ihrer Leserinnen und Leser“, heißt es in einer Pressemitteilung vom 3. Januar. Diese hätten in einer internen Umfrage angegeben, dass sie eine Wochen- gegenüber einer Tageszeitung bevor­zugen würden. Eines der Ziele der Zeitung ist die „Integration der russischsprachigen Bevölkerung in NRW“. Das Essener Redaktionsteam ist für einen achtseitigen Regionalteil verantwortlich; die Themen: Politik, Kultur, Sport und Lebenshilfe. Mit dem deutschlandweit verbreiteten Mantelteil, den die Berliner „Russkaja Germanija“ produziert, hat die „Rheinskaja Gazeta“ in Nordrhein-West­falen wöchentlich 48 Seiten, zusätzlich erscheint jede Woche eine TV-Beilage.

zurück