Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. August 2006 | Digitales

„Rheinische Post“ steigt ins lokale Fernsehgeschäft ein

Die Mediengruppe RP, zu der auch die „Rheini­sche Post“, Düsseldorf, gehört, erwirbt 30 Prozent der Anteile des Heimatsenders center.tv, der seit Mai von mehr als 400.000 Haushalten in den Regionen Düsseldorf und Neuss empfangen wer­den kann. Weitere Gesellschafter sind die cen­ter.tv Holding GmbH, ein Tochterunternehmen der AZ Media aus Köln (49 Prozent), sowie die Germany 1 Media AG, eine Tochter des Hambur­ger TV-Unternehmens Almond Media (Hamburg 1 und TV Berlin), die 21 Prozent der Anteile er­wirbt. AZ Media war bisher alleiniger Betreiber von center.tv in Düsseldorf und Köln. Unter der Überschrift „total lokal“ will center.tv in Düsseldorf und Umgebung mit einem 24-Stunden-Voll-Pro­gramm den wachsenden Bedarf an Informationen aus dem unmittelbaren Lebensumfeld der 1,1 Millionen Zuschauer bedienen. Angeboten wer­den sollen Nachrichten aus der örtlichen Wirt­schaft und Politik, Berichte über sportliche und kulturelle Ereignisse, das Neueste aus der Düs­seldorfer Gesellschaft sowie anspruchsvolle Re­portagen und Talksendungen zu Themen, die die Stadt bewegen. Der Sender wird wie bisher über das ish-Kabelnetz ausgestrahlt. Nach der Li­zenzentscheidung durch die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen muss das Bundes­kartellamt der neuen Kooperation noch zustim­men.

zurück