Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. April 2003 | Namen und Nachrichten

„Rhein-Zeitung“ startet rz-auto.de

Am 15. März hat die „Rhein-Zeitung“, Koblenz, ihr neues Autoportal www.rz-auto.de freigeschaltet. Kernstück ist eine Datenbank, mit der Autohändler ihre Bestände verwalten und automatisch mit allen Daten sowie Fotos in das Autoportal einstellen können. Die Software erlaubt es ebenfalls, Autos per Mausklick in der gedruckten Zeitung erscheinen zu lassen. Diese erhalten dort automatisch ein Symbol, das auf die ausführlichere Darstellung des Wagens im Internet hinweist. „rz-auto ist eine gelungene Kombination aus Print-Werbung und Online-Werbung, und sie verhilft dem Kunden zu schnelleren Informationen“, sagt dazu Mark Scherhag, Geschäftsführer des gleichnamigen Autohandels in Koblenz.

 

Wie Joachim Türk, Geschäftsführer von rz-online erläutert, dient rz-auto.de dem Schutz der Printmärkte. So wird die Datenbank-Software nur im Paket mit einem bestimmten Volumen von Printanzeigen an die Autohäuser abgegeben. Eine weitere Möglichkeit der Software ist auch die Schnittstelle zu anderen Online-Automärkten. So können die Autohändler aus der Software heraus auch viele reine Online-Automärkte wie mobile.de und Autoscout24.de bestücken. „Die Händler wollen einfach nicht ihre Bestände in vielen verschiedenen Datenbanken pflegen und dazu noch per Fax in der Zeitung inserieren“, erklärt Türk. Die enge Verbindung der Print- und Online-Märkte wird auch in der Zeitung deutlich: Der Automarkt der „Rhein-Zeitung“ heißt seit neuestem www.rz-auto.de. Zurzeit sind mehr als 40 Händler mit fast 2.000 Kfz an rz-auto.de angeschlossen. Bis zum Ende des Jahres sollen mindestens 100 Händler gewonnen werden. Dies entspräche im Verbreitungsgebiet der „Rhein-Zeitung“ einem Marktanteil von rund 50 Prozent. Alleine in der ersten Woche nach dem Start verzeichnete rz-auto mehr als 10.000 Besuche mit über 140.000 Seitenabrufen, so Türk.

zurück