Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. November 2007 | Namen und Nachrichten

„Rhein-Zeitung“: Journal mit verändertem Layout

Die „Rhein-Zeitung“ in Koblenz hat ihre Woche­nendbeilage optisch komplett überarbeitet. Ver­antwortlich für das neue Layout des „Journals“ ist der Düsseldorfer Zeitungsdesigner Norbert Küp­per. Künftig will die Wochenendbeilage ihren Le­sern „magazinartig“ begegnen, „aufgelockert und gradlinig zugleich“. Wie der Verlag mitteilt, wer­den die Schriften für die Seitenköpfe („Fenway Banner“) und Überschriften („Shaker“) erstmals bei einer deutschsprachigen Zeitung eingesetzt. Ein so genannter Wäscheleinenumbruch mit Schiebespalten und versetzten Textabschlüssen soll „reizvollen Weißraum“ auf den Seiten schaf­fen. Der Lesestoff zum Wochenende werde jetzt „angemessen und modern präsentiert“, sagt dazu Christian Lindner, Chefredakteur der „Rhein-Zei­tung“.

zurück