Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Oktober 2011 | Namen und Nachrichten

Resthaushaltsabdeckung

Die „Einbecker Morgenpost“ und das „Gandersheimer Kreisblatt“ geben seit September 2011 mit dem Namenszusatz „Kompakt“ zum jeweiligen Zeitungstitel ein kostenloses Blatt zur Resthaushaltsabdeckung heraus. Der gemeinschaftlich produzierte Titel wird jeweils samstags an alle Nicht-Abonnenten im Verbreitungsgebiet von „Gandersheimer Kreisblatt“ und „Einbecker Morgenpost“ verteilt. Anzeigen aus Gandersheim und Einbeck erscheinen jeweils in der Zeitung und deren Kompaktausgabe. Redaktionell enthalten die kostenlosen Samstag-Blätter einen komprimierten Wochenüberblick.


Einen ähnlichen Weg beschreitet das „Main-Echo“: Das Aschaffenburger Medienhaus verteilt den „Main-Echo-Kurier“ mit einer Auflage von rund 74.000 Exemplaren als klassischen Wochenendanzeiger samstags an Nichtleser-Haushalte. Den redaktionellen Teil mit einem lokalen Aufmacher auf der Titelseite verantwortet „Main-Echo“-Chefredakteur Klaus Morhard. Die Rubrikenanzeigen stammen aus der Samstag-Ausgabe. Die Zustellung erfolgt über den Trägerapparat des Verlagshauses. Damit erreicht der Main-Echo-Verlag in seinem Kerngebiet die größtmögliche Abdeckung auch am Wochenende. Die Kontaktchance jeder Werbebotschaft, ergänzt Verlagsleiter Marco Eisert, werde durch den „Main-Echo-Kurier“ nahezu verdoppelt.

zurück