Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Juli 2009 | Ausland

Reporter ohne Grenzen: 41 Journalisten im Iran in Haft

Die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen (RoG) hat sich am 12. Juli 2009 sehr besorgt über Verhaftungen von Journalisten im Iran nach den regierungsfeindlichen Demonstra­tionen geäußert. „Der Iran ist bereits das welt­größte Gefängnis für Journalisten und Cyberdis­sidenten und ist dabei, für sie der gefährlichste Ort zu werden“, erklärte die Organisation in Paris. Nach fünf weiteren Festnahmen seien jetzt 41 Berichterstatter inhaftiert. Zu den jüngsten Fällen zählten der Fotograf Tohid Bighi der Website Mashroteh – sie hatte den Reformkandidaten Mehedi Karubi unterstützt; der für Agenturen ar­beitende Fotograf Madschid Saidi; der Blogger Henghameh Shahidi und die Redakteurin der Parlamentsseiten der „Teheran Emoros“, Somajeh Nosrati.

zurück