Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Januar 2002 | Namen und Nachrichten

Relaunch im Medienhaus Südhessen

Die fünf Tageszeitungen des in Darmstadt ansässigen Medienhauses Südhessen haben sich einem umfangreichen Relaunch unterzogen. Gleichzeitig erscheinen drei der fünf Zeitungen vom 2. Februar 2002 an mit neuem Namen. Bereits seit dem 19. Januar 2002 zeigen die Ausgaben des „Darmstädter Echos“ eine überarbeitete Optik; dazu gehören eine neue Schrift, verbesserte Gliederungen im Layout sowie zusätzliche Inhaltsverzeichnisse auf den Aufschlagseiten der vier Bücher. „Mit mehr Ordnung zu mehr Übersicht“ habe das Arbeitsprinzip gelautet, teilte dazu der Verlag mit. Mit dem veränderten Design gehe auch ein neu ausgerichtetes und erweitertes Leseangebot durch täglich verschiedene Sonderseiten zu Fachthemen einher. Die Titeländerungen betreffen die „Odenwälder Heimatzeitung“, die „Odenwälder Echo“ heißen wird. Die „Südhessische Post“ wird zum „Starkenburger Echo“, aus der „Heimatzeitung Groß-Gerau“ wird das „Groß-Gerauer Echo“. Unverändert bleiben die Titel „Darmstädter Echo“ und „Rüsselsheimer Echo“. Ziel der Titelangleichungen ist, so der Verlag, die „Schaffung eines einheitlichen Markenauftritts ‚Echo’ innerhalb des Medienhauses Südhessen“. Die Relaunch der Zeitungen wird von dem Schweizer Zeitungsdesigner Clemens Barmettler verantwortet. Kontakt: Darmstädter Echo, Jörg Riebartsch, Telefon 06151/387422, E-Mail j.riebartsch@darmstaedter-echo.de

 

Internet: www.echo-online.de

zurück