Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Februar 2003 | Kinder-Jugend-Zeitung

Rekordbeteiligung in Marburg

Rund 1.300 Schülerinnen und Schüler aus 50 Klassen von 21 Schulen nehmen in diesem Jahr an dem neun Wochen dauernden Leseförderungsprojekt „Schüler lesen die ‚Oberhessische Presse’“ im Landkreis Marburg-Biedenkopf teil. Für die vom Hessischen Landesinstitut für Pädagogik unterstützte Zeitung, die die Maßnahme bereits zum 18. Mal anbietet, bedeutet das einen neuen Rekord. Während des Projekts, das sich auch an Grundschulen, kaufmännische Schulen und Sprachschulen richtet, statten Redakteure der „Oberhessischen Presse“ (OP) allen teilnehmenden Klassen einen Besuch im Unterricht ab. Sie erklären Grundzüge journalistischen Arbeitens, beschreiben die unterschiedlichen Textsorten, berichten aus dem Arbeitsalltag und geben praktische Tipps für das Verfassen eigener Berichte. Die Artikel werden in der „OP“ und im Internet auf www.op-marburg.de veröffentlicht. Kontakt: Oberhessische Presse, Christoph Linne, Telefon 06421/409350, E-Mail linne@op-marburg.de

zurück