Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Juli 2004 | Namen und Nachrichten

Redaktion der „Braunschweiger Zeitung“ stiftet „Gemeinsam-Preis“

In einer großzügigen Geste hat die Redaktion der „Braunschweiger Zeitung“ das Preisgeld zweier Journalistenpreise dazu verwendet, bürgerschaftliches Engagement in der Region zu fördern. Sie hat daher den „Gemeinsam-Preis“ in Höhe von 4.000 Euro für Bürger ausgelobt, die sich besonders für andere einsetzen und dabei selbst nicht im Mittelpunkt stehen. Damit geben die Braunschweiger Preisgeld weiter, das sie selbst für die Serie „Gemeinsam“ bei den Journalistenwettbewerben der Robert-Bosch-Stiftung (2002) und der Konrad-Adenauer-Stiftung (2003) gewonnen hatten. Ein Unternehmer aus der Region stockte den Betrag um weitere 4.000 Euro auf. Mehr als 100 Kandidaten aus der Region hatten die Leser für den „Gemeinsam-Preis“ vorgeschlagen; 46 wurden von der Redaktion ausgewählt und in umfangreichen Porträts im Blatt vorgestellt; zehn wiederum von einer Expertenjury als potenzielle Gewinner ausgewählt. Unter diesen konnten sich die Leser der „Braunschweiger Zeitung“ bei einer TED-Aktion entscheiden. Wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet, sei die Rekordzahl von 2.590 Stimmen telefonisch abgegeben worden. Um den „Gemeinsam-Preis“ auch für das nächste Jahr zu sichern, hat die Geschäftsführung der „Braunschweiger Zeitung“ 4.000 Euro als Grundfinanzierung zur Verfügung gestellt.

zurück