Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Juli 2014 | Allgemeines

Qualitätsmedium Zeitung

Bei Menschen mit hohem Bildungsstand ist die Reichweite überdurchschnittlich hoch

Bildungsniveau und Zeitungslektüre sind untrennbar verknüpft: Fast 70 Prozent der Deutschen mit hohem Bildungsstand (Fach-/Hochschulreife mit Studium) lesen Zeitung. Das geht aus den am 23. Juli 2014 veröffentlichten Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) hervor.

Die Ergebnisse zeigen, so BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff: „Wer informiert sein will, liest Zeitung – sie ist das Qualitäts- und Leitmedium der Deutschen.“

Insgesamt lesen 44,6 Millionen Bürger pro Tag mindestens eine Tageszeitung. Damit liegt die Reichweite der Print-Ausgaben von Tageszeitungen bei 63,2 Prozent (deutschsprachige Personen ab 14 Jahren, Leser pro Ausgabe). Zusätzlich nutzen immer mehr Menschen die digitalen Angebote: Laut Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) lesen 30,9 Millionen Deutsche online Zeitung (AGOF internet facts 2014-5), 11,4 Millionen nutzen Zeitungsangebote fürs Smartphone (AGOF mobile facts-I 2014). Die Zahlen der AGOF beziehen sich auf die Zeitungsleser im durchschnittlichen Monat.

Mehr als 36 Millionen Menschen - das ist etwa jeder zweite Bürger ab 14 Jahren (51,1 Prozent) - greifen täglich nach einer regionalen Abonnement-Zeitung. Kaufzeitungen werden von knapp einem Fünftel (18,1 Prozent) gelesen und überregionale Tageszeitungen von 4,7 Prozent der über 14-Jährigen. „Vor allem lokale und regionale Informationen werden nach wie vor in der Tageszeitung gesucht und gefunden, weil kein anderes Medium in dieser Form vor Ort berichtet“, erläutert Gerhard Müller, Vorstand Tageszeitungen der agma.

Die ma Tageszeitungen ist die maßgebliche Media-Analyse für den deutschen Zeitungsmarkt und liefert Reichweiten und Leserschaftsdaten. Die Studie basiert auf rund 136.000 Fällen und wird von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) in Frankfurt am Main herausgegeben.


Zu weiteren Ergebnissen der Studie kommen Sie hier.

zurück