Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. November 1999 | Allgemeines

Qualitätsmedium Nummer eins

ZMG-Studie "Konturen": Zeitungen stehen für Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Orientierung

Die Tageszeitungen liegen beim Image und den Funktionen fast durchgängig weit über dem Durchschnitt für alle Medien. In den Vorstellungen der meisten Leser sind sie ein hochwertiges und kompetentes Medium, das sie aktuell mit Informationen und Orientierungen versorgt.

Das ist das zentrale Ergebnis der neuen Intermedia-Studie für die qualitative Mediaplanung "Konturen", die die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft gerade vorgestellt hat.

"Konturen" geht davon aus, dass die Menschen bei der Beurteilung von Medien ganz ähnliche Bewertungskriterien anlegen wie bei der Beurteilung unterschiedlichster Objekte in ihrem Alltag. Im Mittelpunkt der Studie steht daher die Erhebung und Analyse der Images und Funktionen der Massenmedien, um die in den Köpfen der Rezepienten vorhandenen Vorstellungen von den "Medienpersönlichkeiten" abzubilden. Die Studie untersucht sechs Image- und sechs Funktionskomponenten: Die Images der Massenmedien werden anhand der Bewertung ihrer Qualität, Kompetenz, Glaubwürdigkeit, Aktualität, Sympathie und Bedeutung gemessen. Die Funktionen der Medien werden anhand der Bewertung der Komponenten Information, Orientierung, Unterhaltung, Stimmung, Feedback und Verfügbarkeit ermittelt.

So kommen beispielsweise bei den Tageszeitungen neben den vielen rationalen Vorteilen "auch die eher emotionalen Komponenten wie Sympathie, Unterhaltung und Stimmung nicht zu kurz". Sie bieten den Werbungtreibenden, wie die ZMG betont, "damit auf beinahe allen Ebenen eine hervorragende Qualität". Weit vor allen anderen Medien liegen die Zeitungen in ihrer Bedeutung für den Nutzer: Sie sind für ihn wichtig, ein fester Bestandteil seines Tagesablaufs und bieten ihm die Informationen, die er in seinem Alltag braucht.

"Konturen" bestätigt damit die Ergebnisse der Studie, die die ZMG-Vorgängerorganisation Regionalpresse bereits vor einigen Jahren mit dem rheingold-Institut in Köln durchführte: "Die Tageszeitung ist das wichtigste Medium der Bundesbürger für ihre Alltagsorientierung und versorgt sie mit dem ‚relevant set' an Wissenswertem." Das Tool Konturen-Intermedia erlaubt einen direkten Vergleich der Medien: Stellt man beispielsweise die Tageszeitungen dem privaten Fernsehen gegenüber, besitzen sie bei fast allen Qualitätskriterien deutliche Vorteile: Besonders groß sind sie bei der Glaubwürdigkeit, der Sympathie und der Bedeutung.

Für die in Zusammenarbeit mit Marplan, Offenbach, durchgeführte Studie wurden im August und September 1999 3.008 Bürger über 14 Jahre befragt, davon 973 in den neuen Ländern.

Kontakt:
ZMG
Stefan Dahlem
Telefon 069/ 973822-25
Dr. Hans-Jürgen Hippler
Telefon 069/ 973822-24
Telefax 069/ 973822-51.

zurück